Wanderung am 19. Mai 2019

Eine beeindruckende Wandertour, besonders jetzt im Frühjahr, für Wanderer und Spaziergänger.
Vom Parkplatz am Schützenhaus Polch führt die abwechslungsreiche Rundwanderung mit weiten Blicken über die Landschaft des Maifelds bei Polch.
Die beeindruckende Landschaft ist jetzt im Frühjahr mit frischen kräftigen Grüntönen, braunen Feldern und mit gelb blühendem Raps durchzogen. Es gibt abwechslungsreiche Ausblicke in alle Himmelsrichtungen.
Auf den markierten Feld- und Wiesenwegen führt uns die Rundwanderung vorbei an Getreidefeldern, die gelegentlich von Bäumen, Büschen und Sträuchern unterbrochen sind sowie weiter vorbei an einem Bildstock und schieferhaltigen Felsen.
Ein Abstecher zum Pfadfinder / Kolpingkreuz auf dem Kuckertsberg belohnt uns mit einer herrlichen Aussicht über das blühende Maifelder Land.
Von dort am Horizont sichtbar, auf dem höchsten Hügel, liegt die Stadt Münstermaifeld mit ihrer Stiftskirche St. Martin und St. Severus aus dem 12. bis 13. Jahrhundert.
Von diesem Aussichtspunkt geht es am Polcher Bach weiter an bewachsenen Felshängen und über Wiesenpfade mitten durch die Felder in Richtung Polch zurück.
Schon von weitem sind die Doppeltürme der katholischen Pfarrkirche St. Stephanus von Polch unübersehbar, die von 1849 - 1852 gebaut wurden und der Startpunkt am Schützenhaus ist bald wieder erreicht.
Die Wanderführung des 7,5 km langen „Paradiesweg“ mit Schlusseinkehr hatte Herbert Auel.